Andreas TIEFENBACHER

 
Geboren 1961 in Bad-Ischl, lebt nach einem Studium der Germanistik, Geschichte und Philosophie als Literaturkritiker, Autor, Sozialpädagoge und Betriebsratsvorsitzender in Bad-Goisern, Traismauer und Wien.

Er ist Begründer der Anti-Heimatparodie (Modern Austrian Literature Vol. 36, 2003), Mitglied der Grazer Autorinnen Autorenversammlung (GAV) und erhielt unter anderem die Talentförderungsprämie des Landes Oberösterreich 1996, den Ernst Koref-Preis 2005 und das Mira Lobe-Stipendium 2008.

Bücher: "Der Möchtler", Roman, Graz / Wien / Köln 1995, "Herzkot", Roman, Graz / Wien / Köln 1997, "Christbaumcrash", Roman, Klagenfurt - Wien 2012.


  Über DUM | For DUM | Die DUM-Story | Sponsoren | Friendly Sites | Impressum