ZURÜCK IM PARADIES

AUTOR: FUNNY VAN DANNEN
REZENSION: KATHRIN KUNA
Noch 100 Seiten mehr! Noch 100 Seiten mehr!, will man nach den ersten drei schreien. Doch dann merkt man, dass es eigentlich nicht geht alle auf einmal zu lesen. So lustig und picksüß die Geschichten des deutschen Singer-Songwriters, Malers und Autors zuerst daherkommen, so traurig ist ihr Kern in manchen Fällen.

Wie in seinen Liedern ist es zum Teil der wunderbare, pure Nonsens, der befreiendes Lachen auslöst, zum Beispiel wenn Adam und Eva endlich mal wieder bei Gott vorbeischauen.
Als die Kinder aus dem Haus waren, sagte Eva: Adam, lass uns mal nach Gott sehen.
Nach Gott!, rief Adam. Niemals! Er hat uns damals rausgeworfen, und du willst ihn besuchen! Was ist denn in dich gefahren?

Und ein anderes Mal ist es wieder diese Schwelle, an der wir uns sekundenschnell, beider Richtungen bewusst, dann etwas schwereren Herzens zumindest fürs Schmunzeln entscheiden können. Zum Beispiel in der Erzählung "Heavyland", in der sich eine Dienstleistungsgruppe nach Hamburg aufmacht um dann beim alten Freund des Ich-Erzählers, Johannes, einzukehren. Dieser nimmt die Gäste zwar höflich in Empfang, verkriecht sich dann aber in seinem verlotterten Zimmer im Bett. Er ist arbeitslos, weswegen ihn seine Freundin nicht mehr ranlässt.

"Tiere hab ich total über. Die sind so selbstverliebt!"

Will sie denn eine Familie gründen?, fragte Tobi. Johannes nickte. Hat sie denn selbst eine gute Arbeit?, fragte ich. Nein, sagte Johannes. Sie sieht gut aus, aber sie hat keine gute Arbeit! Sie möchte Kinder und sie will zu Hause bleiben, aber mit Hartz IV macht sie das nicht. Auf das Nachfragen, ob er denn keine Idee habe, was er machen könne, antwortet er: Ich will nichts machen, sagte Johannes, immer schon. Auch nichts mit Tieren?, fragte ich. Nee, sagte Johannes. Tiere hab ich total über. Die sind so selbstverliebt! Da tu ich nichts mehr für!

Die Gruppe berät sich kurz im Nebenzimmer, wie sie helfen könnte, wobei außer dem Ich-Erzähler keiner so richtig Lust hat. Und auch er scheitert letztlich: Ich sagte: Gut, es ist deine Entscheidung. Wir hätten dir helfen können, denn wir sind eine Dienstleistungsgruppe. Wir hätten deine Wohnung geputzt und aufgemöbelt, deine Wäsche gewaschen, das Geschirr, wir hätten dir was Leckeres gekocht und wir hätten nichts dafür genommen, weil das unser freier Tag ist, da nehmen wir nie was für unseren Einsatz, aber wenn du nicht willst ...

Die Wohnung aufräumen und putzen, könnt ihr machen, sagte Johannes. Dann hätt ich von dem Stress noch was. Nein, sagte ich. Wir machen keine halben Sachen. Er zog die Decke über seinen Kopf. Ich ging zu den anderen und informierte sie. Also, Aufbruch!, rief Carmen. (...) Wieder im Zug war die Stimmung gut, erstaunlich gut sogar. Warum bist du eigentlich nicht Tierpfleger geworden?, fragte mich Lydia kurz vor Berlin. Wegen der Gefangenschaft, sagte ich. Das war mir irgendwann zu heavy.

"Mit Weltmeister wird das nix, wenn du nicht unsere Farben fickst!"

Und neben vielen andern Themen wird natürlich auch die vergangene Fußball-Weltmeisterschaft in den Geschichten von Funny Van Dannen immer wieder verarbeitet. So zum Beispiel tritt Klaus erst nächsten Monat ins Kloster ein, weil er die WM noch abwarten will. Ganz im Gegenteil dazu hat Alf-Romeo, der "Held" einer anderen Erzählung, drei Frauen: eine Rothaarige, eine Blonde und eine Schwarzhaarige. Damit Deutschland Weltmeister wird, würde er alles tun und so folgt er dem Leitsatz von Jürgen Klinsmann und Michael Ballack, die ihm zwei Jahre vor der WM im Traum erschienen sind und sagten: Mit Weltmeister wird das nix, wenn du nicht unsere Farben fickst!

Nach "Neues von Gott" ist diese Erzählsammlung wiederum ein großartiges Sammelsurium erstaunlicher Gedanken über die absurden Seiten unserer Gesellschaft, verpackt in wunderbar knapp und skurril formulierten Texten. Funny Van Dannen ist der beste Gegenbeweis zum verkommenen deutschen Humor á la Bully und Stefan Raab. Ebenso intelligent und kritisch wie Max Goldt, aber einfach viel erfrischender, da der erhobene Zeigefinger gänzlich wegbleibt, bereichert hier jede Geschichte den Alltag. Besonders wohltuend sind die Geschichten übrigens auch im Hörbuchformat, vom Autor selbst vorgelesen.

Ich bin so froh, hob Elvira wieder an, dass wir beide die Kurve gekriegt haben! Ich nickte. Weißt du noch, fuhr sie fort, wie oft wir früher schlecht drauf waren, immer diese Missstände im Blick? Immer diese Missstände im Blick, rief ich. Das war so grundverkehrt! Wie konnte das passieren?

FUNNY VAN DANNEN, ZURÜCK IM PARADIES, Kunstmann Verlag 2007, München, ISBN-10: 3888974666, ISBN-13: 978-3888974663


  Über DUM | For DUM | Die DUM-Story | Sponsoren | Friendly Sites | Impressum