SATURN - SCHWARZE BILDER DER FAMILIE GOYA

AUTOR: JACEK DEHNEL
Rezension von Wolfgang Kühn
Da hat wieder mal vieles sehr gut zusammengepasst. Jacek Dehnel, der Star der jüngeren Generation der polnischen Literatur, war im Oktober 2015 Writer-In-Residence im benachbarten Krems, sein aktueller Roman "Saturn" dreht sich, wie der Untertitel schon verkündet, um "Schwarze Bilder der Familie Goya" und das Thema der aktuellen DUM-Ausgabe lautet "Kunst - Wer geht noch hin? Von Klamauk bis Konfrontation".

"Trantüte"

Eine "aufglegte Gschicht" könnt man meinen und man hat recht. Jacek Dehnel hat mit seinem Roman ein großartiges Vater-Sohn-Psychogramm geschaffen, das auf den unterschiedlichen Wesenszügen der Protagonisten Francisco de Goya und seinem Sohn Javier Goya basiert. Jacek Dehnel lässt die beiden Hauptfiguren verschiedene Ereignisse von verschiedenen Warten aus beleuchten, ein sehr erfrischender literarischer Dialog, der eindrucksvoll vor Augen führt, dass die beiden so rein gar nichts gemeinsam haben. Auf der einen Seite die manische Besessenheit des Vaters, sowohl was den Drang zu malen betrifft, als auch den schier krankhaften Hang zu Frauen, auf der andere Seite der antriebslose Sohn, der sich am liebsten in seinen Büchern verkriecht und mit ansehen muss, dass seine Ehefrau seinem Vater weit näher steht als ihm selbst. "Trantüte" wird er sowohl von seinem Vater, als auch von seinem Sohn Mariano genannt.

Der 1980 geboren Autor hakt in die These des spanischen Kunsthistorikers Juan José Junquera ein, dass vor allem die späteren Werke von Francisco de Goya, der - obwohl taub und fast blind - bis über achtzig wie ein Besessener malte, nicht alle von ihm stammten, sondern bloß unter seinem Namen zu Geld gemacht wurden. Der Roman ist mit vierzehn Gemälden von Francisco de Goya illustriert, die der Autor allesamt von Javier Goya beschreiben lässt, ihn so - die These von Junquera weiterführend - zum Urheber der Bilder macht. Ein großes Lob verdient auch die Übersetzung von Renate Schmidgall, die uns diesen Lesegenuss erst möglich macht.

JACEK DEHNEL. SATURN. SCHWARZE BILDER DER FAMILIE GOYA. Carl Hanser Verlag. 2013. ISBN 978-3-446-24328-6



  Über DUM | For DUM | Die DUM-Story | Sponsoren | Friendly Sites | Impressum