MASCHINENRINGLGSCHBUI

AUTOR: HANS KUMPFMÜLLER
REZENSION: WOLFGANG KÜHN
Kumpfmüllers neuestes Dialektvolksfest ist zu feiern. "maschinenringlgschbui" führt in die Tiefen innviertlerischen Existierens … verspricht Hans Schusterbauer am Buchumschlag!

Wir sind Innviertel! mag die Leserschaft in bundesdeutscher Manier begeistert oder vielleicht auch nicht so begeistert in Selbsterkenntnis aufschreien, denn die Wahrheit hört man ja bekanntlich nicht so gerne … Doch der Kumpfmüllersche Spiegel ereilt uns ständig, nicht nur auf Seite 66: wonn amoi / an bod / & / an voahaus / & / an schlofzimma / iwaroi / a schbiagl hengd / donn / weaz eng oschau

Jede einzelne Miniatur im Buch ist ein Kleinod, das ein Rätsel in sich birgt. Nicht immer ist der Witz, der Sinn dahinter auf den ersten Blick erkennbar, manche Miniaturen müssen zwei oder drei Mal gelesen werden - laut lesen hilft doppelt - bevor man die Nuss zu knacken vermag! Wer schon einmal eine Kumpfmüller-Lesung live erlebt hat, weiß es: das Publikum braucht mitunter länger, einen Text zu verstehen, als der Autor mit dem Vortrag!

jeda mensch is schdaub

Hans Kumpfmüller spielt mit Worten, jongliert mit Begriffen, düpiert mit Redewendungen. jeda mensch is schdaub / & / jeda mensch wiad schdaub / & / a feina mensch / wiad feinschdaub

Hans Kumpfmüller reitet wieder durchs Innviertel! Auf 128 Seiten dürfen wir daran teilhaben! Gratulation und ein Dankeschön an den Autor und den Verlag, den Steinverlag aus Traunstein im Waldviertel … wie schon erwähnt, Wir sind Innviertel!

Übrigens: bei Kumpfmüllers dabeibiachl mid an esloa kam kein Tier zu Schaden!

HANS KUMPFMÜLLER. MASCHINENRINGLGSCHBUI. dabeibiachl mid an esloa, Stein Verlag 2009, ISBN 978-3-901392-13-9


  Über DUM | For DUM | Die DUM-Story | Sponsoren | Friendly Sites | Impressum