KATZE KATZE

AUTORIN: ERNA HOLLEIS
REZENSION: ERIKA WURZENRAINER
Ins Format verliebt. In das Aussehen.

Experimentelle Lyrik, so scheints, ein Sprachgenuss mit Folgen, so ists. Vielleicht rutscht man ein bisschen tiefer in den Polsterbezug dieses Sessels, und gräbt sich ein Stück fester ein. Es ist noch unklar warum man bereit ist hier noch zu verweilen, aber ich sage es ihnen, es liegt am Buch. Für dezent ehrgeizige. Antihelden mit grossen Taten möchte ich lesend sehen dieses Buch. Und möchte ich manchmal beim Kopfschütteln zuschauen, gerade selber den Kopf schüttelnd.

"Katze Katze" vermag zu wühlen im eigenen Kisterl. Die perspektivische Covergestaltung seufzt leise und deutlich "Folge mir" und schon gehe ich los, mitten hinein, aber da drehe ich mich noch einmal um und seufze es ihnen auch zu.

Empfehlung: schnell zu lesen und laut und lächeln müssen ob der Worte Klang jaja meist so wunderbar

Erna Holleis, Katze Katze, edition zzoo, 2004


  Über DUM | For DUM | Die DUM-Story | Sponsoren | Friendly Sites | Impressum