IM SCHLAF

AUTOR: ANTONIO FIAN
REZENSION: WOLFGANG KÜHN
Antonio Fian ist einer der großen Unterschätzten der österreichischen Literaturszene. Das mag daran liegen, daß sich der 1957 in Kärnten geborene und in Wien lebende Autor eher der kürzeren Form der Literatur bedient, bislang erst einen Roman ("Schratt", 1992) veröffentlicht hat, dafür aber eine stattliche Anzahl von Dramolett-Sammlungen und Erzählbänden. Sein neuestes, im September 2009 bei seinem Hausverlag Droschl erschienene Werk titelt "IM SCHLAF" und erzählt Antonio Fians surreale Welt der Träume, an der sich so mancher Traumdeuter die Zähne ausbeißen würde.

Die literarische Reise führt uns durch über sechzig Träume des Autors und es wird da rein gar nichts ausgespart. Wir begegnen schulischen (Alp-)träumen ebenso wie sexuellen (Wunsch-)träumen oder fußballlastigen Träumen, in denen zumeist ein gewisser SVS eine wichtige Rolle spielt. Lang lang ist's her, denn besagter SVS ist kein geringerer als der SV Spittal, der in den Achziger Jahren für einige Saisonen in der Bundesliga verweilte.

Suche nach dem Wolgakarpfen

Oft führen uns Antonio Fians Träume in sein berufliches Umfeld der Literatur. Wir begegnen in diesen Träumen nicht nur Kärntner Schriftstellerkollegen wie Peter Turrini, Peter Handke und Werner Kofler, sondern beinahe der gesamten österreichischen Literaturelite, angefangen von Elfriede Jelinek über Barbara Frischmuth, Michael Scharang, Robert Menasse bis hin zu Michael Köhlmeier. Da kann es schon passieren, daß Robert Menasse Bundespräsident von Österreich ist, Elfriede Jelinek sich entkleidet und Werner Kofler in Wien auf der Suche nach einem Wolgakarpfen fürs Abendessen ist.

Schade, daß in der österreichischen Literatur die Satire so wenig geschätzt wird, denn Antonio Fian und auch der einige Male erwähnte Werner Kofler, mit dem Antonio Fian auch in amüsanten Doppelconferencen auftritt, würden in anderen Ländern wohl Kultstatus genießen.

Antonio Fian versteht es, in wenigen Sätzen ganze Romanhandlungen zu erzählen, also warum sich die langwierige Arbeit antun, wenn's kürzer und schneller auch geht?

ANTONIO FIAN, IM SCHLAF, Droschl Verlag, 2009, ISBN 978-3-85420-758-0


  Über DUM | For DUM | Die DUM-Story | Sponsoren | Friendly Sites | Impressum